Über Blockaden und "ausgerenkte Wirbel"

In der Umgangssprache wird immer wieder von ausgerenkte Wirbel gesprochen. 

In Wirklichkeit sind diese Wirbel aber nicht ausgerenkt, denn das würde bedeuten dass diese Wirbel richtig verschoben wären.

Die Folge davon wäre eine ernsthafte Schädigung des Rückenmarks die mit schwerwiegende Krankheitsbilder wie Querschnittslähmung einher gehen würde.

 

Das was eher zutrifft ist eine Blockade, denn die Bewegung eines Wirbels kann in eine bestimmte Richtung Blockiert sein.

 

 

Wichtig ist aber das bei diesen Blockaden keine strukturelle Veränderungen vorliegen. Das heisst: in dem Moment wo wir wirklich Veränderungen am Knochen haben wie eine Fraktur, ist ihr Pferd kein chiropraktischer Patient.

 

Als Tierärztin habe ich natürlich auch die Möglichkeiten Ihr Pferd schulmedizinisch zu Versorgen. Die Vorgehensweise wird also von dem jeweiligen Patienten abhängen.

 

Mehr Informationen zu Chiropraktik und Blockaden finden Sie auch auf der Homepage von der 

Kontakt:

 

+49 179 7012219

 

info@tierarztpraxis-hochheimer.de